Auch in diesem Jahr startete man bei dem Wettkampf Ü35 Damen wieder in bewährter Formation in der Spielgemeinschaft Kronberg/Bad Homburg/Grünberg. Das bekannte Team war schnell zusammengestellt und die Termine für die Hessenmeisterschaft, Regionalmeisterschaft und Deutsche Meisterschaft fest im Kalender eingetragen. So konnte man bei allen Terminen auf einen vollen und breit aufgestellten Kader zurückgreifen.  Den MTV Kronberg vertraten hierbei Sheila Quiachon-Temmar, Birgit Scheel, Sabrina Pietsch und Uschi Wittlich.


Ziel war von vorneherein die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erneut zu schaffen, wie es auch in den Vorjahren gelang.

Die Hessenmeisterschaft wurde schon Ende März in Kassel ausgetragen und hier war ein Sieg gegen Kassel fest eingeplant. Bei der Regionalmeisterschaft gegen Sandhausen im April war klar, das wird ein härteres Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister. Hier gab es noch sehr viele Abstimmungsprobleme auf dem Spielfeld und hier lief es leider noch nicht so rund. Trotzdem konnte man sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, aber mit der Prämisse: sich die kommenden Wochen bis zur Deutschen Meisterschaft mit „intensiven“ Trainingseinheiten vorzubereiten. Intensiv wird an dieser Stelle nicht genauer definiert:-)

Nachdem bis 2 Wochen vor der Deutschen Meisterschaft nicht klar war, wer die Ausrichtung übernimmt, hat sich dann dankenswerter Weise Oberhausen bereit erklärt, dies zu übernehmen. Das Hotel wurde gebucht, ein Coach kurzfristig rekrutiert und los gings! Markus Kühn aus Bad Homburg stellte sich spontan für das Amt des Coaches der Ü35 zur Verfügung. Sicher kein leichter Job, 12 erfahrene Damen zu coachen.

Die Gegner bei der Deutschen Meisterschaft waren allen bekannt. SG Sandhausen/Karlsruhe als amtierender Deutscher Meister sicherlich eines der stärksten Teams. So wie auch Oberhausen, mit der allen bekannten Marlies Askamp im Kader. Beide Teams gespickt mit 1,90 Meter und größer Spielerinnen unter dem Korb. Hamburg war bis dato ein Überraschungspaket, da dieses Team das erste Mal mit dabei war und die SG Aachen/Frankenberg war auch nicht zu unterschätzen. Das Ziel war in diesem Jahr auf jeden Fall endlich mal eine der begehrten Medaillen zu bekommen. Denn in den letzten Jahren war es immer wieder der 4. Platz geworden und somit knapp an der Medaille vorbei. Der Spielmodus bei 5 teilnehmenden Teams war: Jeder gegen Jeden.

Am ersten Wettkampftag hießen die Gegner Hamburg & Oberhausen. Der Plan war das erste Spiel, bei dem ja alle noch frisch waren, zu gewinnen. Hamburg war allerdings stark und hatte den gleichen Plan. Nachdem man nun das Spiel unter einem Schlagabtausch bis kurz vor Schluss geführt hatte, aber leider ein sehr schwaches Letztes Viertel spielte, konnte Hamburg dieses Spiel mit einem Punkt für sich gewinnen. Die Stimmung war nun etwas gedrückt, da man sich mehr versprochen hatte. Das zweite Spiel gegen Oberhausen startete unerwartet gut, aber dennoch war es unmöglich die großen und auch erfahrenen Spielerinnen wie Marlies Askamp unter dem Korb zu stoppen. Jegliches Ausboxen und die Defense erforderte schon 150% Einsatz bei allen Centern und dennoch war die Niederlage hier nicht zu umgehen.

Aber man war ja nicht „nur“ wegen der Spiele angereist, sondern ja auch wegen der Players Party am Abend. Die Niederlagen waren schnell vergessen und der Spaß und Teamgeist rückten in den Vordergrund. Ausgiebig wurde mit den anderen Teams aus Oberhausen, Aachen und Hamburg in der schöne Location in Oberhausen gefeiert. Sandhausen verzichtete auf die Party und ging vorbildlich früh schlafen, um am nächsten Tag fit zu sein.

Am nächsten Morgen stand dann morgens direkt das Spiel gegen Sandhausen, den amtierenden deutschen Meister, an. Welcher allerdings alles andere als fit und ausgeschlafen wirkte. Die SG Kronberg/Bad Homburg/Grünberg ging hier mit einer Unbeschwertheit und ohne Druck ins Spiel und merkte schnell, dass mehr drin war und der Sieg gar nicht so abwegig war. Schnell stellten alle 11 Spielerinnen und Coach von Partymodus auf absolute Konzentration und Ehrgeiz um und tatsächlich passierte ein kleines Wunder und das Spiel gegen Sandhausen konnte deutlich gewonnen werden. Unter den Augen der Oberhausener Fans, die dank der ausgiebigen Partylaune der SG Kronberg/Bad Homburg/Grünberg sowieso großer Fan dieser Mannschaft waren, feierten die Spielerinnen den unerwarteten Sieg und vor allem war damit der Medaillenkampf wieder neu entfacht. Um das möglich zu machen, musste allerdings auch noch das letzte Spiel gegen Aachen noch gewonnen werden.

Es war nicht zu übersehen, dass langsam allen Spielerinnen 2 Tage anspruchsvolle Spiele in den Knochen steckten, aber das hielt niemand davon ab, nochmal alles zu geben und mit großem Kampf und Siegeswillen auch dieses Spiel noch zu gewinnen.

Nach diesem Spiel war dann klar, dass Oberhausen ohne Niederlagen neuer Deutscher Meister war! Gratulation an dieser Stelle für ein großartig gespieltes Turnier von Oberhausen!

Nun kam es bei Platz 2-4 zwischen den Mannschaften Hamburg, Sandhausen und SG Kornberg/Bad Homburg/ Grünberg jeweils mit 2 Siegen und 2 Niederlage auf den direkten Punktevergleich an. Das große Rechnen begann. Und die Überraschung hätte größer nicht sein können, dass dies für uns letztendlich die Silbermedaille bedeutete und somit waren wir Deutscher Vizemeister der Ü 35 Damen. Dafür sind Turniere toll, es gibt immer wieder unverhoffte Überraschungen!

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Oberhausen, die dieses Turnier spontan und sehr kurzfristig auf die Beine gestellt haben. Es gab tolle Spiele, nette Begegnungen und es war insgesamt eine grandiose Stimmung!

Foto mit grünen Trikots:
vordere Reihe von links nach rechts: Anne Katrin Förster (Grünberg), Sheila Quiachon Temmar (Kronberg), Sabine Stollenmeyer (Grünberg), Anke Drape (Bad Homburg), Sabrina Pietsch (Kronberg), Claudia Haux (Bad Homburg)
hintere Reihe von links nach rechts: Markus Kühn (Bad Homburg), Birgit Scheel (Kronberg), Uschi Wittlich (Kronberg), Jessica Peters (Grünberg), Sarah Scheibinger (Bad Homburg), Melanie Erb (Grünberg), es fehlt: Melanie Streusel (Bad Homburg)

DIE NÄCHSTEN HEIMSPIELE

  • Do, 21.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     20:15  Herren 3 vs. TuS Makkabi Ffm 4

    ______

  • Samstag, 23.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     17:30  Herren 1 vs. TV Idstein

    ______

  • Sonntag, 24.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     10:00  WU16 vs. TSG Oberursel
     12:30  MIX U10 vs. TG Friedberg
     15:00  Damen 1 vs. Eintracht Frankfurt
     17:30  Herren 2 vs. TS Klein-Krotzenburg

    ______

  • Do, 28.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     20:15  Herren 3 vs. SC Riedberg

    ______

  • Freitag, 29.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     18:30  MU18-1 vs. Eintracht Frankfurt

    ______

  • Samstag, 30.11.2019 Altkönigschule, Kronberg
     15:00  MU12 vs. ACT Kassel
     17:30  MU16-1 vs. Gießen Pointers Juniors

    ______

  • Sonntag, 01.12.2019 Altkönigschule, Kronberg
     12:30  MU16-1 vs. TG Hanau
     15:00  MU14-2 vs. TSG Oberursel
     17:30  MU18-2 vs. TV Idstein

    ______

  • Montag, 02.12.2019 Altkönigschule, Kronberg
     17:00  WU16 vs.TuS BSG Darmst.-Roßd. 2

    ______

PARTNER & SPONSOREN

DIE NÄCHSTEN TERMINE

WERDET FAN AUF FACEBOOK!

Weihnachtsfeier 2012 134.jpg

SUCHE